Im Fokus - Rezensionen


Gerd Naumann
Der Filmkomponist Peter Thomas
Von Edgar Wallace und Jerry Cotton zur Raumpatrouille Orion

256 Seiten, mit zahlreichen bislang unveröffentlichten Fotos. inkl. Audio-CD. Paperback. 2009
ISBN 978-3-8382-0003-3

Erschienen in der Reihe
Film- und Medienwissenschaft

„Naumanns eindrucksvolles Buch entstand nach vielen Stunden Interview mit Thomas und diversen anderen Zeugen jener versunkenen Zeit (…) und zeichnet dabei nicht nur akribisch Leben und Werk des Ur-Berliners nach, sondern in präziser Kontextualisierung auch ein zentrales Stück (west)deutscher Mediengeschichte. Überzeugender kann man Film-Historiographie kaum betreiben.“
Splatting Image, Dezember 2009

„So nüchtern sich diese akribische Werkschau anliest, so peppig ist sie am Ende. Naumann würzt seine medienwissenschaftlichen Erkenntnisse über den Thomas-Sound (Wallace-Filme, TV-Krimis, Raumpatrouille etc.) mit Zeitzeugenzitaten und lässt vor allem den Meister selbst zu Wort kommen. Und das ist – auch auf beiliegender Audio-CD – immer super unterhaltsam.“
TV Spielfilm, Dezember 2009

„Naumann zeichnet Leben und Werk des Komponisten anschaulich nach und reflektiert dabei die eigene Aufgabe als Biograph. (…) Man erfährt, was den spezifischen 'Thomas Touch' ausmacht, zu dem wesentlich die vom Komponisten gesteuerte Ausdrucksfreiheit seiner Musiker gehört, mit denen er meist gut eingespielt ist.“
Filmdienst, Ausgabe 10/2010

„Der sachliche Stil des auch Insidern noch Neues bietenden Buches wird durch Gesprächszitate von musikalischen Wegbegleitern und insbesondere eine beiliegende CD mit persönlichen Kommentaren des auch nach über 50 Dienstjahren stets agilen Unikums Thomas aufgelockert. (…)Diese wichtige Audio-Ergänzung eines Stücks deutscher (Film-)Musikgeschichte, die das Bild der einzigartigen, verdienstvollen, mitunter auch anstrengendenden Persönlichkeit Thomas´ erst vervollständigt, dürfte eine Offenbarung für Fans darstellen, die vielleicht noch nicht persönlich das Vergnügen hatten.“
www.cinesoundz.de

„Autor ist Gerd Naumann und er hat es geschafft, viele Kollegen und Freunde von Peter Thomas und natürlich Peter Thomas selbst zu befragen. Von diesen Zitaten ist das Buch voll und das macht es so locker und so gut lesbar.“
WDR 4

„Genauso spannend und abwechslungsreich wie das OEuvre dieses produktiven Komponisten, Musikers, Arrangeurs und Dirigenten gestaltet sich auch die Lektüre von Gerd Naumanns umfassender Werkbiografie. (…) Neben Thomas hat er darüber hinaus eine ganze Reihe von Freunden, Zeitzeugen und Kollegen interviewt, deren Aussagen zusammen genommen ein einigermaßen stimmiges Bild vom Charakter und der Arbeitsweise des Unermüdlichen ergeben. Zudem hat der Autor durchweg einen sehr großen Bogen gespannt und Zusammenhänge, Entwicklungen und Tendenzen anschaulich beschrieben, die das Arbeiten und die Art der Aufträge für Thomas über die Jahre beeinflusst haben.“
www.digitaldvd.de

„Naumann macht aus der Monografie erfreulicherweise keinen langweiligen chronologischen Abriss, sondern versucht die Wechselwirkung zwischen Filmbranche, Peter Thomas, Entwicklung der Bundesrepublik und musikalischen 'Visionen' einzufangen. Dies gelingt vorzüglich und man kann darüber hinaus noch unzählige Entdeckungen in dem beigegebenen Literaturverzeichnis und der detaillierten Filmografie machen. (…) Monografie und beigelegter Tonträger ergeben zusammen einen hervorragenden Eindruck in eine mittlerweile fünfzigjährige Schaffenszeit, die an Kreativität und Innovation so einiges zu bieten hat. Diese Monografie wird berechtigterweise für lange Zeit das Standardwerk zu 'Peter Thomas' und seinem 'Soundorchester' bleiben.“
www.literaturkritik.de

"Nach unzähligen Erwähnungen in Büchern über die Edgar Wallace-, Jerry Cotton- und Karl May-Reihen erfährt der Film- und Fernsehkomponist Peter Thomas nun die längst überfällige Wertschätzung in Form eines eigenen Werkes über sein umfangreiches Schaffen.
Dem Thema in hingebungsvoller Weise angenommen hat sich Medien- und Kulturwissenschaftler Gerd Naumann. Das Buch Der Filmkomponist Peter Thomas ermöglicht es sowohl dem langjährigen Fan als auch dem biographisch interessierten Leser die Karriere des Künstlers von Anfang an und im Detail nach zu verfolgen, die mehr als die Soundtracks zu Jerry Cotton, zahlreichen Edgar Wallace Verfilmungen und der unsterblichen Raumpatrouille Orion zu bieten hat."
Daniel Hofmann, www.amazon.de

"'[D]er Filmkomponist Peter Thomas' [ist] ein sehr informatives Buch, an dem nicht nur Filmmusik-Fans ihre Freude haben werden, sondern alle Film- und TV-Fans, die umfassend über das Leben und die Arbeit von Peter Thomas informiert werden möchten."
Zauberspiegel, 01.03.2013