Mildenstein, Klas (Hrsg.)

Die Zukunft der Medizin


Zwölf Fachleute in einem Symposium der Medizinischen Hochschule Hannover mit Antworten auf aktuelle Zukunftsfragen



22,00 EUR
(Preis inkl. MwSt.)
Merkzettel
sofort verfügbar sofort verfügbar
X

Dieser aus einer Vortragsveranstaltung an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) über die Zukunft der Medizin hervorgegangene Band vereint eine Reihe von faszinierenden, überzeugenden und wachrüttelnden Beiträgen führender Fachpersönlichkeiten, die sich damit befassen, wie die Medizin in der Zukunft wieder zur Heilkunst werden kann. Das Spektrum der Beiträge, die sich an ein Fachpublikum gleichermaßen wie an den interessierten Patienten wenden, deckt dabei u.a. die folgenden Themen ab:

  • Die Arzt-Patienten-Beziehung hat eine zentrale, für den Behandlungserfolg maßgebliche Bedeutung. Die Ausbildung zum Arzt muss daher über die rein fachliche Kompetenz hinaus Fähigkeiten wie Einfühlungsvermögen und menschliche Anteilnahme vermitteln – nicht zuletzt, um das alte Diktum von Paracelsus wahr werden lassen: "Die beste Arznei für den Menschen ist der Mensch. Der höchste Grad dieser Arznei ist die Liebe". In mehreren innovativen Beiträgen wird u.a. gezeigt, wie positive Persönlichkeitsbildung bereits in der Schule beginnt und umgesetzt werden kann, um in Studium und Klinik ihre Fortsetzung zu finden; auch die Organisation des Gesundheitswesens muss durch klare Verantwortlichkeiten das Ziel verfolgen, die Arzt-Patienten-Beziehung zu stärken.
  • Für die Gesundheit des Menschen ist die Bedeutung der Ernährung kaum zu überschätzen. Neben der Information über gesunde Ernährung geht es um die Veränderung von Ernährungsgewohnheiten.
  • Auch Bewegung ist von eminenter Bedeutung für die Gesundheit, aber auch für die Behandlung von Krankheiten.
  • Die einfachen und wirksamen Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin werden vermehrt in die Medizin Eingang finden.
  • Am Beispiel der Schmerztherapie wird gezeigt, dass Medikamente und Operationen nicht selten überflüssig gemacht werden können.
  • Groß ist auch der Bedarf an wirksamen psychotherapeutischen Behandlungsmethoden. Am Beispiel der Posttraumatischen Belastungsstörung wird gezeigt, welche Behandlungsansätze sich als wirksam erwiesen haben.

264 Seiten, Paperback. 2016
ISBN 978-3-8382-0519-9


Dokumente:

Inhaltsverzeichnis (133.7 KB):