InExActArt - Das autopoietische Theater Augusto Boals
Fritz, Birgit

InExActArt - Das autopoietische Theater Augusto Boals


Ein Handbuch zur Praxis des Theaters der Unterdrückten




24,90 EUR
(Preis inkl. MwSt.)
Artikeldatenblatt drucken
Merkzettel
sofort verfügbar sofort verfügbar
X
Unter Mitwirkung von Julian Boal, Barbara Santos, Hector Aristizabal, Sanjoy Ganguly und Ralph Yarrow

Dieses Praxisbuch stellt einerseits eine umfassende Orientierungshilfe für die Welt des Theaters der Unterdrückten dar, andererseits gibt Birgit Fritz konkrete und sehr praxisnahe Hilfsmittel an die Hand, um beispielsweise einen Basisworkshop für prozessorientierte Theaterarbeit zu gestalten oder um Forumtheater-Stücke zu entwickeln.
Birgit Fritz geht ausführlich auf die Arbeitsprinzipien der emanzipatorischen Theaterarbeit und des somatischen Lernens ein, stellt zahlreiche Beispiele für das Leben und die Arbeit von Theatergruppen vor und zeigt faszinierende Möglichkeiten auf, wie das Theater für sozialen Wandel erfolgreich mit gesellschaftlichem und politischem Engagement verbunden werden kann, um so mit künstlerischen Mitteln eine generationenübergreifende, energetisch-friedliche und demokratische gesellschaftliche Entwicklung zu bewirken und zu fördern.

"Dieses Buch, das von einer erfahrenen Theaterpraktikerin und Trainerin geschrieben wurde, bietet einige Einblicke in diese Arbeit und unterlegt die ihr zu Grunde liegenden Prinzipien durch einen kurzen Essay von Julian Boal, dem Sohn von Augusto, über die Definitionen von Unterdrückung und durch ein Interview mit Sanjoy Ganguly, dem künstlerischen Leiter der größten und ältesten in Indien tätigen Theater der Unterdrückten-Gruppe, der diese Form des Theaters als eine Politik der Beziehungen sieht, die zu einer Art praktischer Demokratie führt, durch die den Beteiligten das Wort erteilt wird, im Prozess ihre eigene Realität und die Kontexte, in denen sie leben, zu gestalten."
Aus dem Vorwort von Ralph Yarrow

Die Autorin:
Birgit Fritz ist Theateraktivistin und Feldenkraispädagogin sowie Lektorin für transkulturelle Theaterarbeit. Sie beschäftigt sich mit forschendem Lernen und lustvollem Scheitern.



Stimmen zum Buch:


„Mit ihrem Werk ‚InExActArt. Ein Handbuch zur Praxis des Theaters der Unterdrückten’ gibt Birgit Fritz ein – wie der Titel schon sagt – für die Praxis verwendbares Buch heraus. Liebevoll führt sie den Leser, die Leserin in die Thematik ein, gibt ihre persönliche Motivation preis und versucht mit einfachen, klaren Worten jeden für das Theater der Unterdrückten zu begeistern.“

Südwind
, 10/2011


„’InExActArt’ ist ein sehr wertvolles Werkzeug für PraktikerInnen und (potentielle) TrainerInnen des Theaters der Unterdrückten. Da die Anleitungen den Großteil des Buches ausmachen, eignet es sich sehr gut als Hilfestellung für die Durchführung eigener Workshops. Fritz folgt in der Struktur des Buches einem wesentlichen Prinzip Freires, der Einheit von Aktion und Reflexion. Sie integriert also auch in den praxisnahen Kapiteln theoretische Aspekte und politische Überlegungen.“

Paulo Freire Zentrum
, 27.09.2011


„Mit dem Handbuch zur Praxis des Theaters der Unterdruckten (TdU) legt die langjährige TdU-Praktikerin und Feldenkraispädagogin Birgit Fritz ein Werk vor, das sowohl Praktiker/innen als auch Interessierten spannende und informative Zugänge zu den Ideen und Methoden des TdU bietet. […]
Kompakt, mit viel Feingefühl und Begeisterung versteht es Fritz, ihre Erfahrung in zahlreichen Projekten und über 300 Workshops nicht nur zu multiplizieren, sondern zusammen mit den LeserInnen auch zu reflektieren und zu kontextualisieren. […]
Zusammenfassend bietet das vorliegende Handbuch für Anfänger/innen und Interessierte einen inspirierenden Einstieg in die Vielfalt der Arbeit des TdUs, indem nicht nur konkrete Spiele, Übungen und Techniken vorgestellt werden, sondern auch dahinterliegende Prinzipien und Haltungen, während es mehr oder weniger langjährigen TdU-Praktiker/innen ermöglicht, das eigene Tun, Denken und Sein zu beleuchten und zu reflektieren.“

Die Österreichische Volkshochschule
, 3/2012

Zweite, überarbeitete Auflage
340 Seiten. Paperback. 2013
ISBN 978-3-8382-0223-5

Datei
Dateigröße
Inhaltsverzeichnis

Download
779.68 KB
Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen: