Blazek, Matthias

Memoirs of Carl Wippo. Lebenserinnerungen von Carl Wippo


Beiträge über die Auswanderung nach Nordamerika aus dem Königreich Hannover in den Jahren 1846-1852



18,90 EUR
(Preis inkl. MwSt.)
Merkzettel
sofort verfügbar sofort verfügbar
X

Niedergeschriebene Lebenserinnerungen sind keine Selbstverständlichkeit – schon gar nicht von deutschen Arbeitern und Migranten im 19. Jahrhundert. In dem vorliegenden Band werden erstmals die ungewöhnlichen Lebenserinnerungen von Carl Wippo (1827-1898) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht – editorisch aufbereitet, sachkundig kommentiert und in einen historischen Kontext eingebettet durch Matthias Blazek, Journalist und Historiograph.
Carl Wippo war Sattler, Eisenbahnbauarbeiter, später Polsterer und Amerika-Auswanderer – und er war zudem unsterblich verliebt. Seine Migration nach Amerika hätte zur Folge haben müssen, dass die Gedanken an seine Angebetete verblassen. Weit gefehlt! Trotz aller Widrigkeiten bewahrheitete sich bei Wippo die alte Regel: "Man sieht sich immer zweimal im Leben." Aus kleinen Hoffnungsschimmern, langen Reisen und durch die Hilfe von Freunden und Familie entwickelte sich schließlich eine erfüllte Lovestory, die im Königreich Hannover begann und nach zahlreichen Verwicklungen ihr glückliches Ende in Chicago finden konnte.

Mit seinem neuen Buch rund um die anrührende und fesselnde Lebensgeschichte von Carl Wippo spricht Matthias Blazek nicht nur Leser mit Interesse an der Geschichte der Auswanderung nach Nordamerika aus dem Königreich Hannover an; auch Eisenbahnhistoriker, die Nachfahren Ausgewanderter und – nicht zuletzt mit Blick auf die zahlreichen Ortschaften in Niedersachsen, die behandelt werden – auch Heimatkundler werden viele Informationen mit Begeisterung, Faszination und Staunen zur Kenntnis nehmen.
Auch wer an der Eroberung des amerikanischen Westens interessiert ist, findet zahlreiche verblüffende Fakten – wie immer bei Matthias Blazek spannend aufbereitet und anschaulich präsentiert.

108 Seiten, mit farbigen Abbildungen. Paperback. 2016
ISBN 978-3-8382-1027-8



Stimmen zum Buch:

"[...] eine anrührende und fesselnde Lebensgeschichte über einen Auswanderer aus dem Königreich Hannover nach Nordamerika, in den Jahren 1846-1852. Interessant an diesem Buch sind die Parallelen zur heutigen Zeit. Damals wie heute treiben Veränderungen der Weltgeschichte die Menschen um, vor sich her oder sie machen das Beste draus. Lesenswert."
Thilo Pfläging, Rundschreiben der Vereinigung ehemaliger Lutherschüler von 1908 e.V., 12/2016

"Wer an Heimatkunde interessiert ist, am Leben im damaligen Königreich Hannover, am Bau der ersten Eisenbahnlinien oder wer Auswanderer in seiner Familie hat, für denjenigen ist dieses Buch die passende Lektüre."
Kurt Wolter, myheimat.de

"Der Celler Historiker Matthias Blazek ist bekannt dafür, dass er immer wieder historische Schätze der Regionalgeschichte hebt. Ein solcher Schatz sind zweifelsohne die Lebenserinnerungen des Carl Wippo, eines Sattlers und Eisenbahnbauers. Denn meist sind es die Herrschenden, die Geschichte schrieben, nicht die einfachen Leute."
Marion Korth, Calluna, 1/2017

"Der Quelle selbst, die tiefe Einblicke in das Gefühlsleben des Schreibers gewähren, aber auch interessante Details zu den durchlebten Geschehnissen liefern, stellt der Herausgeber einen ausführlichen einleitenden Kommentar ("Prolog") und zahlreiche informative Anmerkungen zur Seite.
[...] Heimatforschung, Eisenbahnhistorie, Familienkundliches, Auswanderung und dazu eine rührige Liebesgeschichte - die Lebenserinnerungen Carl Wippos, so wie Mattbias Blazek sie aufgearbeitet hat, sind der Lektüre allemal wert."
Bernd Krause, Genealogie, 4/2016

"Blazek stellt den Lebenserinnerungen einen lesenswerten, informativen Prolog voran, der dem Leser wichtige und interessante Details zum Zeitgeschehen und den später auftauchenden Personen gibt. [...]
Wer einen spannenden Einblick in die Zeit der Auswanderer des 19. Jahrhunderts nehmen möchte, dem sei das vorliegende Werk als durchaus kurzweilige Lektüre sehr empfohlen."
Dirk Gehrs, Kameradschaftliches aus Fontainebleau, März 2017 (Nr. 45)


Dokumente:

Inhaltsverzeichnis (217.07 KB):