Hiemann, Roland

Diplomatie oder Daumenschrauben?


Die Strategien der USA gegen ein nukleares Nordkorea 



69,90 EUR
(Preis inkl. MwSt.)
Merkzettel
sofort verfügbar sofort verfügbar
X

GJF 25

Seit nunmehr drei Jahrzehnten schwelt die Atomkrise mit Nordkorea - und ein Ende scheint nicht in Sicht. Die USA haben in diesem weltpolitischen Konflikt stets eine Schlüsselrolle gespielt.
Zwischen Diplomatie und Daumenschrauben hat Washington wenig erfolgreich versucht, den renitenten Machthabern ihr begehrtes Atomwaffenpotenzial abspenstig zu machen. In seiner Analyse der Außenpolitik der USA zeichnet Roland Hiemann den Atomkonflikt von seinen Anfängen bis zum Ende der Präsidentschaft George W. Bushs detailliert nach. Dabei geht er dem ideologischen Streit über den richtigen Umgang mit Pjöngjang auf den Grund und erörtert den Einfl uss individueller Entscheidungsträger auf die Nichtverbreitungsstrategien gegen ein nukleares Nordkorea. 

666 Seiten, Paperback. 2015
ISBN 978-3-8382-0827-5 
ISSN 2190-2305



Stimmen zum Buch:

"Die US‑Außenpolitik gegenüber Nordkorea wird von deutschen Autoren nur selten in den Mittelpunkt gerückt. Dennoch spielt die US‑Strategie im schwelenden Konflikt über die Atombewaffnung Nordkoreas seit jeher eine wichtige Rolle. Diese zeichnet Roland Hiemann in seiner mehr als 600 Seiten umfassenden Untersuchung nach. [...]
Hiemann schreibt allgemein verständlich [...]. Seine Analyse ist nicht über‑theoretisiert, sondern bleibt nah an den Akteuren."
Franz Kaltofen, Portal für Politikwissenschaft, 03.11.2016


Dokumente:

Inhaltsverzeichnis (74.38 KB):